Zum Hauptinhalt springen

«Thömus» speckt seinen Bikepark ab

Der Bikepark von «Thömus» in Oberried soll nur rund halb so gross werden wie zuerst geplant: Bis im März will Velofabrikant Thomas Binggeli die Pläne redimensioniert haben. Er hofft so, Kritiker zu besänftigen.

Velofabrikant Thomas Binggeli plant jetzt einen kleineren Bikepark.
Velofabrikant Thomas Binggeli plant jetzt einen kleineren Bikepark.
Urs Baumann

Die Idee ist nicht begraben, aber sie sieht weit anders aus als vor einem Jahr: Der Könizer Velofabrikant Thomas Binggeli hat die Pläne für den Bikepark rund um seinen Bauernhof im Weiler Oberried redimensioniert. Es wird bei «Thömus» keine Downhillpisten geben, auch keine Strecken durch den Wald und schonenswertes Gebiet. «Der öffentliche Funpark ist vom Tisch», sagt Binggeli. Vielmehr konzentriert er sich nun darauf, Pisten für Testfahrten und eine Bikeschule zu bauen. «Der Park ist nur noch rund halb so gross wie zuerst geplant.» Immer noch nötig ist dafür aber eine Änderung der Zonenpläne.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.