Zum Hauptinhalt springen

Tissot-Arena: Noch Ladenfläche frei

Der Fachmarkt in Biel ist am Donnerstag erstmals geöffnet. 75 Prozent der Fläche sind vermietet, weitere Detailhändler sollen im neuen Jahr folgen.

Die Fans müssen sich noch bis zum 8. August gedulden, ehe sie auf den Tribünen mitfiebern können. Zwei Tage vor dem Match gegen Christian Gross' FC Al Ahli wurden die Fans wieder ausgeladen.
Die Fans müssen sich noch bis zum 8. August gedulden, ehe sie auf den Tribünen mitfiebern können. Zwei Tage vor dem Match gegen Christian Gross' FC Al Ahli wurden die Fans wieder ausgeladen.
Keystone
Nach zweijähriger Bauzeit hat die Firma HRS das Stadion am Freitag (24.7.2015) der Stadt Biel übergeben, obschon noch nicht alle Arbeiten abgeschlossen sind.
Nach zweijähriger Bauzeit hat die Firma HRS das Stadion am Freitag (24.7.2015) der Stadt Biel übergeben, obschon noch nicht alle Arbeiten abgeschlossen sind.
Keystone
Sicht in das Eisstadion der Tissot Arena.
Sicht in das Eisstadion der Tissot Arena.
Keystone
1 / 5

Am Donnerstag eröffnet der Fachmarkt im Bauch der Tissot-Arena im Bözingenfeld West. Alle sind bereit für die feierliche Eröffnung – oder zumindest fast alle. Einzelne Detailhändler konnten den Termin nicht einhalten, genauso die grossen Spieler im Freizeitbereich. Das Multiplexkino, die Bowlingbahn, die Apotheke, der Optiker und eine Kältekammer werden im Verlauf der nächsten Monaten gestaffelt den Betrieb aufnehmen.

Im Erdgeschoss erstreckt sich die Mall über eine Länge von fast 380 Metern. Die grössten Mieter sind Lipo und Conforama, die sich neu in Biel niederlassen. Was auffällt: Etliche Rollläden sind noch geschlossen. Hier werden Flächen ausgebaut (Apotheke, Optiker), hinter anderen befinden sich Mietflächen im Rohbau: Sie haben keinen Nutzer gefunden.

Umbau bis März

75 Prozent der Flächen seien vermietet, sagt Argimiro Sánchez von der Totalunternehmerin HRS Real Estate AG, welche im Auftrag der Investorin Kumaro Delta AG die Mietverträge verhandelt. Grössere Flächen im Bereich des Detailhandels stehen somit noch leer – Sánchez stellt allerdings in Aussicht, dass auch diese bis nächsten März zu Verkaufsflächen umgebaut werden.

Fest steht, dass im Erdgeschoss nach dem Rückzug der Restaurantpläne durch die Migros Aare andere Anbieter im Gastronomiebereich eröffnen werden – mit Bars und Bistros. Auf Dammgeschoss ist zudem ab heute das Fitnesscenter Let’s go zugänglich.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch