Zum Hauptinhalt springen

Turnfest: Meteorologen hatten vor Sturm gewarnt

Die Wetterdienste hatten bereits am Donnerstagmorgen vor Sturmböen gewarnt. Der Veranstalter hätte genügend Zeit gehabt, zu reagieren, sagt ein Meteorologe. Die Organisatoren weisen die Vorwürfe von sich.

Innert kürzester Zeit wurden die Zelte wieder aufgebaut.
Innert kürzester Zeit wurden die Zelte wieder aufgebaut.
Peter Samuel Jaggi
Am Freitagmorgen ist man auf dem Gelände des Turnfests mit Hochdruck an den Wiederaufbauarbeiten.
Am Freitagmorgen ist man auf dem Gelände des Turnfests mit Hochdruck an den Wiederaufbauarbeiten.
Joshua Schär
Bundespräsident Ueli Maurer, Nationalrat Jürg Stahl SVP-ZH, und Nationalratspräsidentin Maya Graf, Grüne-BL, von links, besprechen sich im Medienzentrum desTurnfestes.
Bundespräsident Ueli Maurer, Nationalrat Jürg Stahl SVP-ZH, und Nationalratspräsidentin Maya Graf, Grüne-BL, von links, besprechen sich im Medienzentrum desTurnfestes.
Keystone
1 / 22

Die Meteorologen haben die Sturmböen kommen sehen. Das stellt Reto Vögeli vom Wetterdienst «Meteonews» unmissverständlich klar. «Wir haben bereits am Donnerstagmorgen zwischen neun und zehn Uhr eine Sturmwarnung herausgegeben.» Da müsse man mit Böen von 100 km/h rechnen, sagt Vögeli. «Halten Sie einmal den Kopf aus dem Autofenster, wenn Sie auf der Autobahn fahren. Ich würde bei diesem Wind nicht zelten.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.