Unbekannter Mann aus Aare geborgen

In der Nacht auf Mittwoch ist in Bern ein Mann leblos aus der Aare geborgen worden. Er dürfte am Dienstagabend in die Aare gesprungen und dann in Not geraten sein.

Am Dienstag kurz nach 21 Uhr ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass in Bern soeben ein Mann vom linken Aareufer aus auf Höhe des Lorrainebades in die Aare gesprungen und in Not geraten sei. Trotz einer sofort ausgelösten Suchaktion mit einem Boot der Sanitätspolizei Bern sowie mehreren Patrouillen der Kantonspolizei Bern, konnte der Mann nicht gefunden werden. Als die Nacht einbrach, musste die Suche unterbrochen werden, wie die Polizei mitteilt.

Gegen 22.50 Uhr wurde beim Stauwehr Engehalde in Bern ein menschlicher Körper im Wasser festgestellt. Der leblose Mann konnte durch die Berufsfeuerwehr Bern geborgen werden. Es muss davon ausgegangen werden, dass es sich dabei um den zuvor in die Aare gesprungenen Mann handelt.

Es liegen bislang keine Hinweise zur Identität des verstorbenen Mannes vor. Er ist zirka 35-45 Jahre alt, hat einen Bart, dunkles Haar und helle Hautfarbe. Gemäss ersten Erkenntnissen war er vor dem Sprung ins Wasser zu Fuss der Aare entlang flussabwärts unterwegs. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen. Personen, die Angaben zur Identität des Mannes machen können oder Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Nummer 031'634'41'11 zu melden.

flo/pkb

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt