Zum Hauptinhalt springen

Vier flauschige Uhu-Küken

Die Tiere im Dählhölzli spüren den Frühling. Während die Papageientaucher noch mit dem Nestbau beschäftigt sind, gabs schon Nachwuchs bei bei den Uhus – und den Wisenten.

Die Frischlinge kamen am 5. Juli zur Welt.
Die Frischlinge kamen am 5. Juli zur Welt.
zvg
Ein junges Wildschwein wiegt bei der Geburt etwa ein Kilogramm. Ausgewachsene können bis zu 300 Kilogramm wiegen.
Ein junges Wildschwein wiegt bei der Geburt etwa ein Kilogramm. Ausgewachsene können bis zu 300 Kilogramm wiegen.
zvg
Der Name Kaiserschnurrbarttamarinen soll an Kaiser Willhelm den Zweiten erinnern. Der namensgebende imposante Bart ziert nicht nur die erwachsenen Männchen sondern auch die Weibchen. (28.03.2017)
Der Name Kaiserschnurrbarttamarinen soll an Kaiser Willhelm den Zweiten erinnern. Der namensgebende imposante Bart ziert nicht nur die erwachsenen Männchen sondern auch die Weibchen. (28.03.2017)
zvg
1 / 28

Vor knapp drei Wochen kämpften sich im Tierpark Dählhölzli vier kleine Uhus aus ihren Eiern. Seither entzücken die flauschigen Jungtiere die Besucher – wenn sie die Küken denn entdecken. Statt in den weitläufigen Felsnischen wie in den letzten Jahren, baute das Uhuweibchen sein Nest oben auf dem Felsen, sehr gut versteckt unter einer kleinen Tanne.

Die Federknäuel halten auch Vater Uhu auf Trab. Täglich bringt er der hungrigen Meute Mäuse und Küken. Junge Uhus wachsen sehr rasch, innerhalb von drei Wochen sind sie um mehr als das Dreifache gewachsen.

Nachwuchs gab es auch im Wisentgehege

Derweil sind die Papageientaucher noch mit dem Nestbau beschäftigt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch