Zum Hauptinhalt springen

Warum die minderjährigen Asylbewerber so viel kosten

Der Kanton Zürich kann unbegleitete minderjährige Asyl­bewerber offenbar günstiger betreuen als der Kanton Bern. Weshalb das so ist, soll eine Erhebung der Kantone zeigen.

Junge Asylbewerber, die ohne Eltern hier leben, brauchen besondere Fürsorge.????Eine kindes- und jugendschutzkonforme Unterbringung geht allerdings ins Geld.
Junge Asylbewerber, die ohne Eltern hier leben, brauchen besondere Fürsorge.????Eine kindes- und jugendschutzkonforme Unterbringung geht allerdings ins Geld.
Thomas Peter

Die Asylkosten steigen unaufhörlich. Besonders teuer ist im Kanton Bern die Betreuung und die Unterbringung von unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden, in der Beamtensprache UMA genannt. Aktuell ist der Kanton Bern für 490 dieser Kinder und Jugendlichen zuständig. Sie sind in Zentren in Langnau, Huttwil, Belp, Täuffelen, Unterseen und Grindelwald getrennt von den erwachsenen Asylbewerbern untergebracht und werden von Fachpersonen betreut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.