Zum Hauptinhalt springen

Wasserleitungsbruch in Gewerbegebiet führt zu hohem Sachschaden

Eine geborstene Wasserleitung hat am Samstag in einer Berner Gewerbeliegenschaft im Buendenfeld zu einem Schaden geführt. Dieser wird auf zirka 100'000 Franken geschätzt.

Weil eine Wasserleitung am Samstag nicht mehr dicht hielt wurde das Erdgeschoss sowie Keller- und Lagerräume überflutet. Betroffen sei eine Unternehmung für Veranstaltungstechnik im Buendenfeld, teilte die Berufsfeuerwehr der Stadt Bern mit.

Ein Monteur konnte die geborstene Leitung ausser Betrieb setzen, bevor die Feuerwehr eintraf. Die Versicherung schätzt den Schaden auf zirka 100'000 Franken, heisst es in der Mitteilung. Im Einsatz waren neben sechs Angehörigen der Berufsfeuerwehr auch eine Patrouille der Kantonspolizei und ein Schadenexperte der Versicherung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch