Zum Hauptinhalt springen

Weyerli-Bad soll eine Insel erhalten

Das undichte Freibad Weyermannshaus kann so saniert werden, dass der charakteristische Weiher erhalten bleibt. Am günstigsten ist die Variante, in der eine «grüne Insel» das Wasser aufbereitet. Die Kosten werden auf 8,3 Millionen Franken geschätzt.

Freibad Weyerli: Schon bald könnte fast ein Drittel des Weihers von einer Insel belegt werden, wo das Wasser biologisch gereinigt wird.
Freibad Weyerli: Schon bald könnte fast ein Drittel des Weihers von einer Insel belegt werden, wo das Wasser biologisch gereinigt wird.
Andreas Blatter

Künftig könnten mitten im Weiher des Freibads Weyermannshaus Liegestühle stehen. Gesäumt von einer Wiese und einem Naturteich mit Seerosen und Schilf. Diese «Regenerationsfläche» soll nicht nur Sonnenbadenden zugute kommen, sondern auch das Badewasser laufend frisch aufbereiten. So würde das Wasser biologisch, ohne chemische Zusätze, gereinigt werden. «Es gefällt mir, dass in dieser Variante das Wahrzeichen des Weyerlis, der grosse Weiher, erhalten bleibt», sagt die zuständige Gemeinderätin Franziska Teuscher (GB).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.