Zum Hauptinhalt springen

Wie die Ruderer den Wohlensee eroberten

Vor 100 Jahren wurde der Rowing Club Bern gegründet. Seine Geschichte ist eng mit dem Wohlensee verbunden, auf dem beinahe das nationale Rudersportzentrum entstanden ist.

Rudern erfreute sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts immer grösserer Beliebtheit, über das ganze Land verteilt gab es rund drei Dutzend Vereine. Bern blieb auf dieser Ruderlandkarte vorerst ein weisser Fleck.

Die Aare sei damals, vor dem Bau des Stauwehrs in der Engehalde (1909), kaum befahrbar gewesen, sagt Michele Galizia vom Rowing Club Bern. Wer habe rudern wollen, sei nach Thun gefahren. 1919 war es aber auch in Bern so weit: Am 12. September wurde der Rowing Club Bern (RCB) gegründet. Ende 1919 zählte der Club 13 Mitglieder, Frauen waren nur als Passivmitglieder erwünscht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.