Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wutrede vor «Tanz dich frei»

Am 25. Mai geht das «Tanz dich frei» in die dritte Runde.
Die Polizei sorgt sich weiterhin um die Sicherheit und plante daraufhin Stützpunkte von Sanität, Feuerwehr und Polizei.
Auch die Baustelle beim Bollwerk kann zu Problemen führen.
1 / 11

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.