Raubüberfälle mit Pfefferspray

Bern

Sowohl in der Nacht auf Samstag als auch in der Nacht auf Dienstag kam es im Raum Schützenmatte zu einem Raubüberfall. Die Opfer wurden dabei jeweils mit Pfefferspray angegriffen.

Beide Geschädigten wurden mit einem Pfefferspray bedroht.

Beide Geschädigten wurden mit einem Pfefferspray bedroht.

(Bild: Andreas Blatter)

In den letzten Tagen ist es in der Nähe der Stadtberner Schützenmatte zweimal zu einem Raub gekommen. Dies berichtet die Kantonspolizei Bern am Dienstagnachmittag.

Gemäss aktuellen Erkenntnissen zufolge wurde ein Mann am Samstag kurz vor halb zwei Uhr auf Höhe Neubrückstrasse von unbekannten Personen angegriffen und bestohlen. Die Täter setzten dabei unter anderem Pfefferspray ein.

Dieser fand auch bei einem Raubüberfall in der Nacht auf Dienstag Verwendung. Dabei wurde ein Mann bei der Verzweigung Neubrückstrasse/Bollwerk kurz nach drei Uhr von einem unbekannten Mann in gebrochenem Deutsch angesprochen. Es kamen weitere Personen hinzu, die ihn tätlich angingen und mit dem Spray besprühten. Auch hier wurden dem Opfer Wertsachen entwendet.

Beide Geschädigten bedurften keiner unmittelbaren medizinischen Betreuung. Inwiefern zwischen den beiden Ereignissen ein Zusammenhang besteht, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. In diesem Rahmen sucht die Kantonspolizei Bern Zeugen. Personen, die Angaben zu den beschriebenen Vorfällen oder zur Täterschaft machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 31 634 41 11 zu melden.

ss/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt