Zum Hauptinhalt springen

Budget fürs nächste Jahr genehmigt

Der Thuner Stadtrat hat das Budget für 2010

Eigentlich rechnete die Stadt Thun fürs nächste Jahr bei einem Umsatz von 268 Millionen Franken mit einem kleinen Gewinn von 200000 Franken. Dieser fällt nun mit 470000 Franken etwas höher aus. Hauptgrund dafür ist das vom Stadtrat genehmigte Bestattungs- und Friedhofreglement, das jährliche Mehreinnahmen von rund 400000 Franken bringen wird. Denn ab 2010 gibt es in Thun nur noch Gratisbestattungen, wenn die Angehörigen die Kosten nicht selber bezahlen können. Im Gegenzug wurde bei der Budgetberatung auf eine Kürzung der Beiträge fürs Kadettenwesen und den Jugendsport um total 30000 Franken verzichtet. Der Gemeinderat hatte im Vorfeld zur gestrigen Budgetdebatte die Thuner Finanzen als grundsätzlich gesund bezeichnet. Das töne etwa so, wie wenn man einen Patienten mit einem Tumor als gesund bezeichnen würde, konterte Konrad Hädener (CVP), Präsident der Budget- und Rechnungskommission (BRK). Denn in den nächsten drei Jahren drohten der Totalverlust des Eigenkapitals und ein Ansteigen der Schulden um 37 auf 197 Millionen Franken. rdh>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch