Zum Hauptinhalt springen

Budget ist ausgeglichen

Die Stadt Thun kann für das Jahr 2010 ein ausgeglichenes Budget

Der Thuner Gemeinderat rechnet beim Budget der Stadt mit Defiziten ab 2011. Für das kommende Jahr sieht der Voranschlag noch einen kleinen Ertragsüberschuss von 200'000 Franken vor, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst. Der Gemeinderat erklärt den Überschuss für 2010 mit strengen Budgetvorgaben und weiteren Sparmassnahmen bei unveränderter Steueranlage. Gegenüber 2009 steigen die Beiträge für Sozialhilfe, Ergänzungsleistungen, öffentlichen Verkehr, Lehrerlöhne und Familienzulagen um 1,4 Mio. Franken. Für 2011 bis 2013 rechnet der Thuner Gemeinderat mit Fehlbeträgen zwischen 4,0 und 4,7 Mio. Franken pro Jahr. Grund seien vor allem die unterschiedlichen Entwicklungen von Steuereinnahmen und Beiträgen an die Lastenausgleichssysteme. In den letzten Jahren profitierte Thun noch von ausserordentlichen Erlösen, beispielsweise aus Liegenschaftsverkäufen. Für die nächsten Jahre sind jedoch keine einmaligen Erträge dieser Art in Sicht. Weiter muss die Stadt mit geringeren Einnahmen rechnen wegen der Wirtschaftsflaute und der kantonalen Steuergesetzrevision, wie es in der Mitteilung weiter heisst.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch