Zum Hauptinhalt springen

Bündner wollen für Bären bauen

ArosaSchon im Sommer soll die Baubewilligung für den Bärenpark Arosa vorliegen.

Berns Tierparkdirektor Bernd Schildger reiste gestern mit guten Neuigkeiten aus dem Bündnerland zurück nach Bern: «Der Bärenpark in Arosa scheint mir auf guten Wegen zu sein.» Die Projektgruppe sei mit viel Engagement an der Arbeit und habe es sich zum Ziel gesetzt, schon diesen Sommer die Baubewilligung für den Bärenpark einzuholen. Als Projektleiter wurde der Biologe Hans Schmid eingesetzt. Schmid ist Leiter Tierbereich im Zoo Zürich. Schildger glaubt an die Realisierung des Bärenparks Arosa. Denn: «Alle relevanten Stellen wie die Gemeinde, der Kanton und Arosa Tourismus sind in der Projektgruppe vertreten und ziehen am gleichen Strang.» Arosa will heute Informationen zum Bärenpark veröffentlichen. Klar ist eines: «Wir würden Ursina und Berna gerne ins Bündnerland geben», sagt Schildger. Dazu müsste der Bärenpark Arosa bezugsbereit sein, wenn die Berner Bärli von ihrer Mutter verstossen werden.mm>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch