Zum Hauptinhalt springen

Burkhalter und Kurt schnellste Berner

LanglaufSchnellste Berner Nachwuchslangläufer bei der 16. Helvetia Nordic Trophy in Kandersteg waren Joscha Burkhalter und Anna Kurt, beide vom Skiclub Zweisimmen.

Der von Swiss Ski inszenierte Nachwuchswettbewerb Helvetia Nordic Trophy machte in Kandersteg Station. Der örtliche Skiklub richtete auf der Wildi-Loipe einen 1,7 km langen Skating-Rundkurs her. Rund 250 Mädchen und Knaben aus der ganzen Schweiz kämpften in den Kategorien U10 bis U16 um Punkte. Erwartungsgemäss konnten die besten Berner JO-Läufer nur bei den Jüngsten ganz vorne mitmischen. So eroberte Yara Burkhalter vom Skiclub Zweisimmen bei den Mädchen U10 als hervorragende Dritte gar einen Podestplatz. Mit Vereinskollegin Lea Kurt, welche in dieser Kategorie gute Fünfte wurde, lief ein weiteres Obersimmentaler Mädchen auf einem Spitzenplatz. Da hatten es Joscha Burkhalter, der Bruder von Yara, und Anna Kurt, die ältere Schwester von Lea, in der Kategorie U16 schon weit schwerer Spitzenplätze zu realisieren. In der Kandersteger Königsklasse dominierten nämllich die Bündner, Zürcher Oberländer, Innerschweizer und Oberwalliser. Joscha Burkhalter und Anna Kurt fiel mit den Rängen 12 und 18 die Ehre zu, schnellste Berner zu sein. «Es war auf den vier Runden sehr anstrengend, weil man sich kaum einmal erholen konnte», meinte Joscha Burkhalter nach dem Zieleinlauf. Der 14-jährige Sekundarschüler war beim ersten Rennen in Splügen Achtschnellster, in Kandersteg nun gar Fünftschnellster des Jahrganges 1996. Christoph Urech, sein Trainer im BOSV-Kader habe ihm gesagt, er laufe technisch schon recht gut, er müsse aber noch an der Bewegungstechnik arbeiten. Burkhalter ist auch ein talentierter Fussballer und Geräteturner. «Ideal für den Langlaufsport, weil dadurch die Schulter-, Hüft- und Bauchpartien gekräftigt werden» sagt er. Joscha habe auf diese Saison hin grosse Fortschritte gemacht bestätigt Toni Burn, der Chef Nordisch beim Berner Oberländer Skiverband (BOSV). Burkhalter, dessen Vater Urs früher auch dem BOSV-Kader angehörte, möchte in das Gymnasium Gstaad. Als amtierender BOSV-Meister strebt Burkhalter bei den JO-Schweizer Meisterschaften im Jura einen Topten-Platz an. Langlauf-Familie Kurt Anna Kurt war in der Kategorie U16 elftschnellste des Jahrganges 1996. «Ich bin den anspruchsvollen Rundkurs wohl zu schnell angegangen. Zwei Runden ging es sehr gut. In der letzten Runde aber musste ich dem hohen Anfangstempo aber etwas Tribut zollen», gesteht die Absolventin des Gymnasiums Gstaad. Beim Auftakt in Splügen ist die Tierarzttochter als Neunte gar viertschnellste ihres Jahrgangs geworden. Mutter Sonja, die JO-Leiterin vom SC Zweisimmen, musste zusammen mit einigen weiteren Eltern zwanzig Startende betreuen. Sie fand, dass ihre Tochter wegen des grossen Wachstumsschubs im Moment etwas stagniert. Dies sei, so Toni Burn, bei Mädchen in diesem Alter aber völlig normal. Anna Kurt bevorzugt die klassische Technik. So wurde sie letzte Saison in La Brévine bei der Helvetia Nordic Trophy hervorragende Zweite. Neben Anna und Lea, sind auch ihre Brüder Lukas und Patrick erfolgreiche Nachwuchslangläufer. Lukas gehört der Swiss-Ski-Kandidatengruppe an. Die Kurts sind eine der zahlreichen Langlauffamilien, welche den Langlauf (auch im Oberland) prägen. Quereinsteiger sind in dieser faszinierenden Sportart, trotz der grossen Popularität des Olympiasieges Dario Cologna eher selten. Peter RussenbergerResultate Seite 29>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch