Zum Hauptinhalt springen

Butter oder Beton ?

Zum Neubau der Freizeit und Sportarena Adelboden Wehmütig schaut das Grosi aus dem Fenster des alten «Zälghaus» aus dem Jahre 1783 über die riesige Baugrube, wo ein Palast für Freizeit, Eis und Sport entsteht. Über ein halbes Jahrhundert hat sie die einst so grosse und stolze Dorfmatte mit ihrer Familie bewirtschaftet. Anstelle der heimeligen Kuhglockenklänge lärmen jetzt Baumaschinen und Kräne um die Ohren. In was für eine habgierige und verschwenderische Zeit sind wir nur geraten. Das Grosi hat eben noch Zeiten erlebt, wo einer noch froh war, ein bisschen Land zu bestellen, um etwas in die hungrigen Mäuler seiner Familie zu bringen. Für diejenigen, die es verharmlosen und als Vergangenheit sehen, hoffen wir nur, dass diese Zeiten nicht zurück kommen werden. Damals galt eben «Butter statt Beton». Heute wird die Landwirtschaft und die Natur leider aus den Dörfern verdrängt. Zurück bleibt ein Klischee in Glanz und Glimmer und eine schleichende Verstädterung der Bergdörfer. Hoffen wir, trotz allem, dass etwas rechtes aus der Grube wächst und uns nicht nur einen Schuldenberg hinterlässt. Ambros BüschlenAdelboden>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch