Zum Hauptinhalt springen

Colin Muller entlassen

Die ZSC Lions haben ihren Headcoach Colin Muller entlassen. Die Nachfolge tritt der Schwede Bengt-Ake Gustafsson an.

Zusammen mit Colin Muller (46) wurde auch dessen Assistent Bob Leslie (60) entlassen. Die Entlassung des Trainerduos zeichnete sich ab, nachdem Peter Zahner, CEO der ZSC Lions, vor zwei Wochen in einem TV-Interview nach dem 1:4 gegen Bern öffentlich seine Unzufriedenheit kundgetan hatte. Mit drei Siegen (gegen die SCL Tigers, Davos und Kloten) zog Muller den Kopf vorerst aus der Schlinge. Nun musste er dennoch als zwölfter Trainer bei den ZSC Lions in den letzten vierzehn Jahren seinen Posten räumen. «Einerseits haben wir eindeutig zu wenig Punkte auf dem Konto», sagte Peter Zahner, «und andererseits ging die Entwicklung der Mannschaft nicht in die Richtung, die wir erwarten dürfen und müssen.» Bengt-Ake Gustafsson (52), der einen bis zum Saisonende gültigen Vertrag unterzeichnet hat, ist in der Schweiz bestens bekannt. Der Schwede war Assistenztrainer von Ralph Krueger bei der Nationalmannschaft (1997–2002). Zudem fungierte er zwischen 1999 und 2001 als Headcoach bei den SCL Tigers. Die letzten fünf Jahre wirkte Gustafsson als Nationaltrainer in Schweden. Mit dem schwedischen Nationalteam wurde er 2006 Olympiasieger und Weltmeister. si>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch