Zum Hauptinhalt springen

Dällebach Kari und Co. in Solothurn

FilmfestivalZur Eröffnung der 47.Solothurner Filmtage zeigt die neue Direktorin Seraina Rohrer die «Dällebach Kari»-Neuverfilmung von Xavier Koller. Weitere Berner Filme dürften zu reden geben.

Es ist zweifellos der am sehnlichsten erwartete Schweizer Spielfilm 2012: «Eine wen iig, dr Dällebach Kari» von Xavier Koller wird – im Beisein von Bundespräsidentin Eveline Widmer-Schlumpf – zum Auftakt der 47.Solothurner Filmtage seine Premiere feiern. Und schon jetzt darf man sich fragen: Wird diese Neuverfilmung an Kurt Frühs Filmklassiker (mit Walo Lüönd in der Hauptrolle) von 1970 herankommen? Wie wird sich Nils Althaus als junger Dällebach schlagen? Und was kann Hanspeter Müller-Drossaart, der bereits im Musical an den Thuner Seespielen die Hauptrolle verkörperte, dem Berner Stadtoriginal auf der Leinwand hinzufügen? Neue Programmsektionen Nun, am 19.Januar 2012, lässt die neue Filmtage-Direktorin Seraina Rohrer die Katze, pardon: den Coiffeur, aus dem Sack. Und noch einiges mehr, darunter zwei neue Programmsektionen: «Fokus» widmet sich Filmen, die formal aus der Reihe tanzen, und «Upcoming Talents» zeigt Werke von Nachwuchstalenten. Vielversprechende Berner Dokumentarfilme stehen ebenfalls auf dem Programm: «Bottled Life – Nestlés Geschäfte mit Wasser» von Urs Schnell dürfte in Solothurn einiges zu reden geben. Der Nahrungsmittelmulti hat sich dem Berner Filmemacher verweigert und dürfte entsprechend kaum allzu gut wegkommen. «Bottled Life» ist einer von acht Filmen, die für den mit 60000 Franken dotierten Prix de Soleure 2012 nominiert sind. Berner Dokfilme Ebenfalls als Schweizer Premieren zu sehen sind die Berner Dokumentarfilme «My Generation» von Veronika Minder, die sich der 68er-Generation widmet, «Buebe gö z’Tanz» von Steve Walker (mit anschliessendem Konzert der Berner Band Kummerbuben) und «Nicht das Leben» von Christine Repond, deren Emmentaler Jugenddrama «Silberwald» zurzeit im Kino läuft.Hans Jürg ZinsliSolothurner Filmtage: 19. bis 26. Januar 2012. www.solothurnerfilmtage.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch