Zum Hauptinhalt springen

Dafür sammelt das Volk unterschriften

18 Volksinitiativen beschäftigen zurzeit die Berner Stadtkanzlei. Auf eidgenössischer Ebene sind dies: Ja zur Aufhebung der Wehrpflicht, Stipendieninitiative, Für Transparenz in der Krankenversicherung, Bürokratie-Stopp (FDP), Für den Schutz fairer Löhne, Energie- statt Mehrwertsteuer (GLP), Gegen Masseneinwanderung (SVP), Familien stärken – steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulagen (CVP), Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe (CVP), Schluss mit den Steuerprivilegien für Millionäre, Für eine nachhaltige und ressourceneffiziente Wirtschaft (Grüne Partei), Millionen-Erbschaften besteuern für unsere AHV (EVP, SP und Grüne), Für eine neutrale weltoffene und humanitäre Schweiz, Für den geordneten Ausstieg aus der Atomenergie (Grüne Partei), Für eine öffentliche Krankenkasse. Auf kantonaler Ebene: Keine Einbürgerung von Verbrechern und Sozialhilfeempfängern (Junge SVP), Mühleberg vom Netz, Initiative für faire Löhne. Auf städtischer Ebene: Fussgängerzone statt Tramwand (FDP).tob >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch