Zum Hauptinhalt springen

Das Belagswerk ist offiziell eingeweiht

Lärm und Gestank plagten die Anwohner in Oberwangen. Das soll jetzt ein Ende haben. Das eingehauste Belagswerk ist fertig.

Es war ein Tag der freudigen und netten Worte. Lange und hart haben die Könizer Behörden und die Hans Weibel AG miteinander gerungen, denn immer wieder haben sich Anwohner über Lärm und Gestank aus dem Werk beschwert. Doch gestern Nachmittag stand das Feiern im Zentrum. Das eingehauste Belagswerk in Oberwangen ist fertig. Lärm und Geruch sollen dadurch nun weit geringer sein. 12 Millionen Franken hat die Hans Weibel AG investiert. Mit ihren Kunden, Lieferanten, Mitarbeitenden und den Behörden hat sie jetzt nach rund einjähriger Bauzeit das neue Belagswerk offiziell eingeweiht. Die Bevölkerung hatte bereits Ende Oktober die Gelegenheit, sich an einem Tag der offenen Tür ein Bild davon zu machen. Produktion massiv erhöht «Wir haben sehr viele positive Rückmeldungen erhalten», sagt Belagswerkleiter Samuel Probst. Die Einhausung ist allerdings auch mit einer gesteigerten Produktion verbunden. 320 Tonnen Fertigbelag für Strassen lassen sich im neuen Werk laut Probst pro Stunde produzieren. Das sind rund 12 grosse Lastwagenladungen. Bislang waren es 140 Tonnen stündlich – also weniger als die Hälfte. Gemeinde prüft nochmalsMan habe von den Behörden «tatkräftige Unterstützung und viel Verständnis» erfahren, betonte Probst in seiner Ansprache. Als «Meilenstein für die Bevölkerung» bezeichnete der Könizer Gemeindepräsident Luc Mentha (SP) das sanierte Werk. Man schaue auf eine «ellenlange Geschichte» zurück. Vor 19 Jahren hat die Planung begonnen. «Doch was lange währt, wird endlich (fast) gut», so Mentha. Von der Gemeinde offiziell abgenommen ist das Werk nämlich noch nicht. Nächsten Frühling werden laut Gemeinderätin Rita Haudenschild (Grüne) Messungen gemacht. «Geruch und Lärm werden nochmals geprüft.» Man müsse miteinander im Gespräch bleiben, um alles zu einem guten Abschluss zu bringen. Prominenter Gast an der Einweihungsfeier war der Langenthaler Unternehmer und FDP-Nationalrat Johann Schneider- Ammann. Seine Ammann AG hat das neue Belagswerk geliefert. Lucia Probst>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch