Zum Hauptinhalt springen

Das Kreuz ist startklar – die Weisse Kuh bleibt zu

HerzogenbuchseeAm Samstag öffnet das neue Restaurant Kreuz mit Gerstensuppe und Gratisgetränken.

Es rumort im Herzen von Herzogenbuchsee. Bilder werden aufgehängt, Tische neu gedeckt, Esswaren eingeräumt. Alles muss bereit sein, wenn am Samstag das Restaurant Kreuz aus dem Winterschlaf erwacht. In kürzester Zeit haben die neuen Pächter Markus Sicher (Besitzer der Weissen Kuh in Seeberg) und Dorina Sallmann das Lokal auf Vordermann gebracht. Wer am Eröffnungstag bei ihnen vorbeischaut, wird mit einem Teller Gerstensuppe und einem Gratisgetränk belohnt. Im Service-Einsatz stehen mehrere Mitglieder des Gemeinderats. Vertrag über drei Jahre Mit dem Tag der offenen Tür beginnt ein neues Kapitel der ziemlich langen Kreuz-Geschichte. Einen Pachtvertrag über drei Jahre haben die Wirtsleute von der Gemeinde erhalten. Was nach dieser Zeit mit dem Haus geschieht, weiss niemand so genau. Noch in diesem Jahr will die Gemeinde als Liegenschaftsbesitzerin Lösungen präsentieren. Kein Käufer für Weisse Kuh Eine Lösung bräuchte auch die Weisse Kuh in Seeberg. Der kleine aber feine Gastrotipp (12 Gault-Millau-Punkte) ist seit Ende Jahr geschlossen, Besitzer Markus Sicher möchte verkaufen. Mit einem Interessenten habe er Ende Jahr verhandelt, doch dieser sei leider abgesprungen. Gesunken ist damit die Wahrscheinlichkeit, dass das Haus als Restaurant erhalten bleibt. «Vielleicht werden daraus Wohnungen», sagt Markus Sicher. Er habe das Dossier einer Immobilienfirma übergeben. «Sie sucht für mich nach einem Käufer.» Stefan Schneider Tag der offenen Tür im Kreuz. Diesen Samstag, ab 16 Uhr. Die neuen Öffnungszeiten: Di bis Sa, 8.30 bis 23.30 Uhr. So und Mo geschlossen.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch