Zum Hauptinhalt springen

Das Pfarrhaus soll verkauft werden

BannwilDer reformierte Kirchgemeinderat Aarwangen will das Pfarrhaus in Bannwil verkaufen.

Seit gestern steht das Pfarrhaus am Bannwiler Kirchweg leer. Die letzte Mieterschaft hat per Ende März gekündigt, ein Pfarrer wohnt schon seit mehreren Jahren keiner mehr im stattlichen Haus. Der Kirchgemeinderat Aarwangen, dem auch Bannwil und Schwarzhäusern angehören, hat deshalb beschlossen, das Pfarrhaus zu verkaufen. Die Kirchgemeindeversammlung wird den Grundsatzbeschluss am 1.Mai fassen. Renate Grunder, Präsidentin des Kirchgemeinderats, rechnet kaum mit Gegenwehr. Der Kirchgemeinderat habe bereits letzten November über seine Absichten informiert, Widerstand habe es daraufhin keinen gegeben. Auch nimmt der Kirchgemeinderat auf seiner Website ausführlich Stellung zu seinen Absichten. Es stelle derzeit keine Pfarrperson Anspruch auf eine Dienstwohnung, erklärt er. Auch wolle man bei einer allfälligen Neuwahl eines Pfarrers nicht die Auswahl einschränken, indem man die Wohnsituation vorschreibe. Es sei aber nicht Aufgabe der Kirchgemeinde, Liegenschaften an Private zu vermieten. Das Pfarrhaus am Kirchweg wurde 1974 erbaut und vor vier Jahren umfassend renoviert.khl>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch