Zum Hauptinhalt springen

Das Projekt braucht Freunde

Freunde des Regionalen Naturparks Diemtigtal

Heute in einer Woche, am Freitag, 16. April, findet im Mehrzweckgebäude der Schule Oey die Gründungsversammlung des Vereins «Freunde des Regionalen Naturparks Diemtigtal» statt. «Dieser wird vom Amt für Gemeinden und Raumordnung sowie dem Bundesamt für Umwelt gefordert. Und zwar mit der Begründung, dass der Park dadurch noch besser in der Bevölkerung verankert werde», erklärt Christian Germann. Als vorgeschlagener Vereinspräsident betont er zur Situation: «Die Diemtigtaler Bevölkerung, die Gemeinde, das Gewerbe, der Handel und natürlich der Tourismus stehen hinter der Naturpark-Idee.» Er hoffe mit der fortschreitenden Realisierung des Parks auch die vereinzelten Kritiker noch überzeugen zu können. Ziele und Angebote Der Verein wünscht sich Mitglieder, die sich gemeinsam für die Ideen des Naturparks Diemtigtal einsetzen. Leute, die mithelfen «die wunderschöne Landschaft zu erhalten und neue wirtschaftliche Chancen für die Menschen im Diemtigtal zu eröffnen», wie es im Flyer heisst. Der Verein unterstützt die Trägerschaft (Gemischte Gemeinde Diemtigen) des Parks. Zweisimmen ist per Naturparkvertrag gemeinderechtlich in die Organisation des Naturparks eingebunden. Deklarierte Vereinsziele sind: Partnerschaften innerhalb und ausserhalb des Parks fördern; Parkangebote entwickeln; Einzelprojekte und Studien initiieren und unterstützen; vorübergehend oder dauernd an der Gestaltung und Finanzierung von Infrastrukturen für den Parkbetrieb mitarbeiten. Der Verein führt für die Mitglieder und weitere Interessierte Veranstaltungen durch. Einzelpersonen können für 25 Franken (Mindestbeitrag) Mitglied werden, Familien/Haushalte für 50 Franken. Gönnerfirmen sind ab 250 Franken, Sponsoren ab 500 Franken dabei. Viele Wege führen Das Diemtigtal hat den Projektantrag für einen regionalen Naturpark ursprünglich als Regio Plus Projekt formuliert. Das vom Staatssekretariat für Wirtschaft (seco) anfangs 2005 genehmigte Projekt ist weit fortgeschritten. 2009 hat es vom Bundesamt für Umwelt das Label «Kandidat Regionaler Naturpark, Landschaft von nationaler Bedeutung» erhalten. Nebst den Diemtigtaler Hauswegen und dem Talwanderweg sind diverse Themenwege realisiert worden. So der Alpenbockweg, der Grimmimutz Erlebnisweg, der Vogelweg und der Walderlebnispfad. Seit fast einem Jahr ist Ueli Sahli Geschäftsführer des Parks. Wie bereits berichtet, arbeitet er derzeit mit Aline Oertli (einem Coach des «Innotour»-Projekts des Bundes) an weiteren Teilprojekten. Ueli Sahli rechnet damit, den Regionalen Naturpark Diemtigtal im Spätsommer 2011 eröffnen zu können. Peter Rothacher Gründungsversammlung des Vereins «Freunde des Regionalen Naturparks Diemtigtal»: Freitag, 16. April, um 20 Uhr im Mehrzweckgebäude Oey. Das anschliessende Apéro wird von der Gemeinde Diemtigen offeriert. •www.diemtigtal.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch