Zum Hauptinhalt springen

Dem SZB geht es gut

BielDie Spitalzentrum Biel AG (SZB) hat 2010 einen kleinen Gewinn erwirtschaftet.

Gestern präsentierte das SZB die Zahlen des Jahres 2010. Der Verwaltungsratspräsident und der Direktor des Spitals versicherten, dass es dem SZB gut gehe: 2010 hat es einen Gewinn von 0,8 Prozent erwirtschaftet. Die Anzahl der stationären Patienten ist gegenüber dem Vorjahr zwar leicht zurückgegangen, insgesamt wurden aber mehr Patienten behandelt. Die Fallpauschale und die neue Spitalfinanzierung fordern ab 2012 von den Spitälern eine bessere Wirtschaftlichkeit. Neben dem Abbau von Überkapazitäten ist die Schaffung von vier Departementen im SZB eine der Massnahmen, effizienter zu arbeiten. Weiter soll die Zusammenarbeit mit dem Inselspital Bern und dem Hôpital Jura Bernois intensiviert werden. Das SZB hat einen hohen Nachholbedarf bei den Investitionen. 2011 werden ungefähr 25 Millionen Franken in neue Gebäude und Anlagen investiert. In der Investitionsplanung 2011 des Kantons ist weiter ein Kredit von 85 Millionen Franken für Erneuerungen vorgesehen.eva/BT>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch