Zum Hauptinhalt springen

Den Kräften der Natur gewidmet

Thun/SpiezAm nächsten Wochenende gibt das Blasorchester Oberland Thun zwei Konzerte in Spiez und Thun. Unter der Leitung von Blaise Héritier widmet sich das rund 60-köpfige Orchester in diesem Jahr ganz den Kräften der Natur.

Seit 1997 treffen sich jeweils Anfang Jahr rund 60 engagierte Amateure, Musikstudenten sowie zahlreiche Profimusiker, um in wenigen Proben Musik auf hohem Niveau einzustudieren. Das diesjährige Projekt des Blasorchesters Oberland Thun gipfelt in den Konzerten vom 18.Februar in Spiez und – nach dreijähriger Abstinenz – 19.Februar im wiedereröffneten Thuner Schadausaal. 2012 steht das Orchester unter der Leitung von Blaise Héritier. Vier Elemente «in concert» Mit «Fire Dance» von Elliot del Borgo legt das Orchester einen energetischen Start hin. «Water Music» – ein Werk von Sir Malcolm Arnold – glättet alsbald die Wogen. In ständiger Bewegung, als ob vom Wind getragen, spielen die Musiker zu Avner Hananis «Wind Borne» auf. Zunächst von Munterkeit und Lebenslust der Leute, Ruhe und Schönheit der Natur geprägt, entlädt sich «Volcano» (Jan van der Roost) schliesslich in donnerndem Getöse. Am Ende kommt alles zusammen: In der Sinfonie «Earth, Water, Sun, Wind» stellt Philip Sparke das Verhältnis der Menschen zu den elementaren Kräften der Natur in den Mittelpunkt; ein halbstündiges Monumentalwerk. Mit französischem Akzent Zum dritten Mal in Folge steht das Blasorchester unter der musikalischen Leitung des Romands Blaise Héritier. Héritier wurde 1962 in Moudon (VD) geboren. Er studierte Klavier, Perkussion und Saxofon und erlangte 1990 das Blasmusikdirigentendiplom. Das darauffolgende Aufbaustudium beendete Héritier 1992 mit dem «Diplôme supérieur d’orchestration». Zurzeit dirigiert Blaise Héritier die beiden Höchstklasseensembles «Ensemble de Cuivres Jurassien» und «Corps de Musique de la Ville de Bulle». Mit dem Blasorchester Siebnen steht ein weiteres Spitzenensemble unter seiner Leitung. Blaise Héritier ist Präsident der Musikkommission des Schweizer Blasmusikverbandes und vielgefragtes Jurymitglied an kantonalen, nationalen und internationalen Musikwettbewerben.pdKonzerte: Samstag, 18.Februar, 20 Uhr, Lötschbergsaal Spiez; Sonntag, 19.Februar, 17 Uhr, Schadausaal, KKThun. www.boot-verein.ch.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch