Zum Hauptinhalt springen

Der falsche Zeitpunkt?

Das Freibad Adelboden muss saniert werden, sonst ist bald Ende Wasser. Auch wenn ein Zusammenhang von den Verantwortlichen abgestritten wird, das Bäder-projekt Alpenbad sollte dennoch in die Überlegungen zum Gruebi eingebezogen werden. Das Alpenbad den Touristen, das Gruebi für die Einheimischen, wird etwa argumentiert. Bis Ende Jahr muss klar sein, ob Investoren für das Alpenbad überhaupt vorhanden sind und wenn ja, was konkret auf dem Nevada-Areal entstehen soll. Wird das Bäderprojekt realisiert, könnte man das Gruebi als Outdoor-Ergänzung positionieren und entsprechend sanieren. Wird das Alpenbad nicht realisiert, erhält das Gruebi als Badeangebot eine viel grössere Bedeutung, auch touristisch. Oder noch weiter gedacht – jedoch lokal und nicht regional: Wäre ein neues Freibad auf dem Nevada-Areal, eventuell mit einer leichten oder mobilen Überdachung die Lösung? Klar ist: Einst als erstes 50-Meter-Freibad im Oberland beworben, gehört das Gruebi zu Adelboden. Die Frage, was damit passiert, wird entweder nach dem Alpenbad-Entscheid oder in fünf Jahren erneut diskutiert. Und in Geld schwimmt die Gemeinde weder heute noch morgen. Wieso nimmt man sich also dieses halbe Jahr Zeit nicht?hr.schneider@bom.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch