Zum Hauptinhalt springen

Der Kentaur galoppiert davon, es lebe Dailycer

LützelflühDer Name Kentaur verschwindet – und wird durch die international klingende Bezeichnung Dailycer Switzerland GmbH ersetzt.

Ein Kentaur ist ein Wesen aus der griechischen Sagenwelt; diese wilden Gesellen haben einen Pferdeleib, der in den Oberkörper eines Menschen übergeht. Kentaur nennt sich auch die Lützelflüher Firma, die ursprünglich eine Hafermühle war, dann ins Zerealiengeschäft hineinwuchs und im Jahr 2008 Teil einer europaweit tätigen Gruppe wurde. Der Sitz von Kentaur blieb in Lützelflüh und der Pferdemensch im Logo. Damit ist ab Neujahr allerdings Schluss: Das charakteristische Logo weicht dem Signet der Dailycer Group, der Kentaur angehört. Dailycer tritt unter strahlenförmig in einem Kreis angeordneten Ähren auf. Auch der altvertraute Name wird nicht mehr Teil der Lützelflüher Firmenlandschaft sein: Das Unternehmen Kentaur GmbH Schweiz wird im Sinne der europaweiten Namensvereinheitlichung zur Dailycer Switzerland GmbH. Dies ist einem Brief an die Firmenkundschaft zu entnehmen. Ansonsten wird sich aber nichts ändern; das Unternehmen bleibt dem Dorf im vollen Umfang erhalten. Die Dailycer Group mit Standorten in Deutschland, Grossbritannien, Frankreich, Holland, Spanien und der Schweiz produziert nebst Frühstückszerealien auch Müesli, Müesliriegel und spezielle Produkte wie Sojamilch und vegetarische Steaks. Über den Verkauf der Aktienmehrheit an die deutsche DE-VAU-GE band sich das Familienunternehmen Kentaur AG vor vier Jahren in die Gruppe ein. Dies bedeutete einen hoffnungsvollen Schritt in die Zukunft, nachdem Kentaur zum Jahrtausendbeginn einen schmerzhaften Schrumpfungsprozess durchgemacht hatte.heb>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch