Zum Hauptinhalt springen

Der neue Schützebode

FC-Sarina-Präsident Toni Bühler ist glücklich, dass solch eine gute Sache aus dem Schützebode gemacht wurde. Der den internationalen Standards entsprechende Fussballplatz mit einer Fläche von 100 auf 64 Metern wurde gebaut, weil die Infrastruktur beim Schulhaus Saanen für den stetig wachsenden Verein zu klein wurde. Im Klubhaus sind vier Garderoben inklusive Duschen und sanitären Anlagen, Materialraum und das Sarina-Beizli mit eingeschränktem Restaurantbetrieb untergebracht. Die 250 Klubmitglieder treffen sich dort zu den Spielen und Versammlungen. Mit einer 4.-Liga-, einer 5.-Li-ga-, einer Senioren- und einer 3.-Liga-Frauenmannschaft sowie Junioren B, C, D/9, E und ab der Saison 2010/2011 auch einer A-Mannschaft ist der FC Sarina auf den Nachwuchs ausgerichtet. Der neue Fussballplatz wurde vor allem dafür gebaut, damit der Fussball im Saanenland Zukunft hat. lk>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch