Zum Hauptinhalt springen

Deutliches Zeichen

Trotz eines Minus ging

Das Budget 2010 der Gemeinde Langnau schliesst bei einem Umsatz von 44 Millionen mit einem Minus von 280000 Franken. Das Parlament, der GGR, hat ihm mit 38 zu 1 zugestimmt. Die Gegenstimme kam von Denise Seiler (FDP). «Man sollte die Ausgaben straffen und sich einschränken», fand sie. «Das Ziel sollte ein attraktiver Steuersatz sein» – er beträgt derzeit 1,82 Einheiten –, «statt sich neu zu verschulden.» In diesem Punkt sah sich Finanzverwalter Fritz Wittwer zu einer Präzisierung gezwungen: Die Gemeinde verschulde sich nicht neu, sondern habe im Gegenteil Schulden zurückbezahlt. 1 Million Franken in den letzten zwei Jahren. maz>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch