Zum Hauptinhalt springen

Die erste Brücke am Thunersee hängt

leissigenDie Freude der Mitglieder des Vereins Panorama Rundweg Thunersee ist gross: Gestern konnte die erste Hängebrücke über den Spissibach errichtet werden.

Die Brücke ist 140 Meter lang und hängt in einer Höhe von 60 Metern über dem Spissibach in Leissigen. Mit dem Helikopter wurden gestern die 47 Stahlelemente mit einer Länge von je drei Metern und einem Gewicht von 350 kg herangeflogen und zusammengesetzt. Bis zur geplanten Eröffnung Ende Dezember fallen nun noch verschiedene Unterhaltsarbeiten an. Danach sollen die ersten Fussgänger die Brücke überqueren können. Ein grosses Einweihungsfest ist für den Frühling geplant. Die 35 Tonnen schwere Stahlkonstruktion sollte bereits im Oktober 2010 installiert werden. Die Fundamente waren zwar schon gebaut, aber der Verein Panorama Rundweg Thunersee bekam Zweifel, ob die Fundamente stark genug seien. «Der Baugrund am Spissibach ist nicht Granit, sondern eher Geröll, was aufwendige Sicherheitslösungen erfordert. Die Sicherheit hat oberste Priorität, und so entschieden wir uns für einen Baustopp», sagte Peter Dütschler, Präsident des Vereins. Die Vorstellungen über den Brückenbau stimmten nicht überein, sodass der Verein die Zusammenarbeit mit dem Bauunternehmer beendeten. «Das Verfahren für die Haftung der zusätzlichen Kosten ist noch offen. Wir wollten aber jetzt die Brücke fertigstellen», erklärte der Präsident. Die Kosten für das Projekt betragen etwa eine halbe Million Franken. Wie viel noch durch den Wechsel des Unternehmens dazukomme, sei ungewiss. Die Spissibachbrücke ist die erste von sechs geplanten Hängebrücken rund um den Thunersee. Sofern alles gut geht, wird nächstes Jahr noch eine zweite, die Guntenbachbrücke, eingeweiht. Diese Brücke soll mit einer Länge von 340 Metern in einer Höhe von 180 Metern die spektakulärste werden. Im März werden voraussichtlich die Bauarbeiten beginnen. Michelle Geringer>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch