Zum Hauptinhalt springen

Die passenden Geranien für Gotthelf-Musical

Region ThunDie Blüten

Auch bei den Thuner Seespielen sind immer neue Marketingideen gefragt, um auf die Veranstaltungen aufmerksam zu machen. Für «Gotthelf – das Musical», das vom 12.Juli bis zum 27.August 2011 auf der einmaligen Seebühne zur Aufführung gelangen wird, haben sich die Veranstalter zusammen mit mehreren Gärtnereien aus der Region etwas Besonderes einfallen lassen. Um eine Verbindung zum diesjährigen Gotthelf-Musical und damit zum Emmental zu schaffen, haben Manfred Fasnacht und Christopher Wehrli von den Thuner Seespielen die Idee zur Züchtung eines entsprechenden Geraniums entwickelt. «Um die Idee umzusetzen, haben wir Kontakte zu verschiedenen Partnern von Jardin Suisse und zu Gärtnereien aus der Region sowie zur Blumenbörse in Heimberg aufgenommen», erklärte Christopher Wehrli. Zudem hatten die Verantwortlichen insofern Glück, als ein Geranienzüchter aus Deutschland ein neues Geranium auf den Markt bringen wollte. Normalerweise dauert es mehrere Jahre an Planung, Züchtung und Entwicklung, bis eine neue Geraniensorte auf den Markt gebracht werden kann. Da das neue Geranium zu Marketingzwecken für die Thuner Seespiele verwendet werden sollte, war der Züchter auch mit der Namensgebung Gotthelf-Geranium einverstanden.Der Geranienzüchter hat insgesamt 10000 Stecklinge nach Thun geliefert, wo sie dann von hiesigen Gärtnereien übernommen und weitergezogen wurden, bis sie nun über die Blumenbörse Heimberg von neun Gärtnereien der Region den Kunden angeboten werden. Wie der Geschäftsführer der Blumenbörse Heimberg, Benedikt Marti, erklärt, finden die neuen Geranien so grossen Anklang, dass nach nur zwei Wochen bereits die Hälfte davon verkauft worden ist. An der Aktion Gotthelf-Geranien beteiligen sich neun Gärtnereien aus der Region Thun und weitere Gärtnereien aus dem Oberland. «Das Geranium ist sehr robust und eignet sich auch hervorragend für ein (eher) raues Klima und für höhere Lagen», erklärt der Gärtnermeister Stefan Kammermann aus Unterlangenegg. Die Geranien werden in den Gärtnereien (vergleiche Hinweis am Textende) zum Preis von sechs Franken angeboten. Auf Anfrage sind sie jedoch auch in Gärtnereien und Fachgeschäften erhältlich, die sich nicht an der Aktion beteiligen. Jeder Geranienpflanze liegt zudem ein Bon von 15 Franken bei, welcher zu einem ermässigten Eintritt zu den diesjährigen Vorstellungen der Thuner Seespiele berechtigt. Einlösbar sind sie bis zum 15.Juni 2011. «Bei den Thuner Seespielen stand nicht eine Verkaufssteigerung an erster Stelle. Die Verantwortlichen wollen mit dieser Aktion für die Besucher des Gotthelf-Musicals einen Mehrwert generieren», betonte Christopher Wehrli. Zudem zeigten sich Christopher Wehrli, Benedikt Marti und Stefan Kammermann erfreut über die erfolgreiche Zusammenarbeit von Fachleuten und den Thuner Seespielen.Christian IbachInfos: Die Gotthelf-Geranien sind in der Region Thun solange Vorrat in folgenden Gärtnereien für sechs Franken erhältlich: Blumen Gerber & Co, Steffisburg; Stefan Kammermann, Unterlangenegg; Blumen Häusler, Thierachern; Kunz Bäume und Pflanzen AG, Steffisburg; Blumen Burkhalter, Sigriswil; Gartenbau und Pflanze Märit, Lehmann Thun; Blumen Kaspar, Thun; Gartenbauschule, Hünibach; Paul Wittwer Blumen, Gwatt. Weitere Infos auf: www.thunerseespiele.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch