Zum Hauptinhalt springen

Doppelpraxis im alten Manor Sport

In die ehemaligen Verkaufsräume von Manor Sport in der Burgdorfer Oberstadt zieht neues

Nur der gesprenkelte Steinboden stammt noch aus den Zeiten des alten Manor-Sportgeschäfts in der Burgdorfer Oberstadt. Nach dem rasanten Umbau lädt braunrot und lebhaft gezeichnetes Palisanderholz mit hellen Wänden zum Eintreten in die grosszügigen Praxisräume. Leuchtend orange ist die Behandlungsliege, und die Fensterflächen sind durch schräge Storen vor Einblicken geschützt. Denn im Innern befindet sich neu die medizinische Gemeinschaftspraxis der Schwestern Claudia Hafen (Osteopathie) und Ester Lüdi (Lymphdrainage und Fusspflege). Studium in Wien Claudia Hafen hat eine Ausbildung als medizinische Osteopathin absolviert. Zusätzlich werde sie in wenigen Wochen in Wien ihren Master of science abschliessen, sagt sie. Vorher hat sie während zehn Jahren als Physiotherapeutin an der Lyssachstrasse praktiziert. Nun sei die Zeit für neue berufliche Perspektiven gemeinsam mit ihrer Schwester Ester Lüdi gekommen. Diese hat als diplomierte Pflegefachfrau ihre Weiterbildung für Lymphdrainage absolviert und sich zusätzlich in der Fusspflege ausgebildet. «Wir ergänzen uns ideal und können einander bei Behandlungen unterstützen», sagen die Frauen, für welche die Hände die wichtigsten Werkzeuge sind. Gegen Bewegungsverlust «Die Osteopathie kann versteckten Bewegungsverlust im ganzen Körper aufzeigen», umschreibt Claudia Hafen diese Wissenschaft. Dank gründlichen anatomischen Kenntnissen und einer medizinischen Checkliste kann die Osteopathin ihre Patienten in einer Stunde durchtesten. Die individuelle Behandlung wird entsprechend festgelegt und durchgeführt. «Auch mit Babys und Kindern arbeite ich erfolgreich, um Gelenkstrukturen bereits im Wachstum dauerhaft zu unterstützten» sagt die 46-Jährige. Barrieren beseitigen Ihre Schwester Ester Lüdi betreut häufig Patienten nach Operationen. «Durch den Eingriff wird oft der Rückfluss von Körperflüssigkeiten gestaut und kann nicht mehr ausgeschieden werden; ich ertaste und bewege manuell die Lymphflüssigkeit und beseitige Barrieren», erklärt die Fachfrau. Auch bei ihr darf kein Patient Schmerzen verspüren. Um ihr Angebot im wörtlichen Sinn zusätzlich auf «gesunde Füsse» zu stellen, führt Ester Lüdi eine Fusspflegepraxis. Im Sommer schliesst sie ihre Ausbildung zur Podologin ab. Beide Frauen arbeiten zu hundert Prozent, was nur dank straffer Organisation und Unterstützung der Familie funktioniert. Freude an den Räumen Diese Hilfe haben Claudia Hafen und Ester Lüdi auch in den hektischen Tagen des Umbaus gebraucht. Trotz Vorbereitung und Organisation wurde das Team von einigen Handwerkern im Stich gelassen. «Doch nun haben wir im schönen alten Eckhaus einen optimalen Ort für unsere neue Praxis gefunden», sind beide Frauen überzeugt. Ursina Stoll-Flury«Tag der offenen Tür»: Samstag, 7.November, 10–17 Uhr, Schmiedengasse 27, Burgdorf (ehemals Manor Sport). >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch