Zum Hauptinhalt springen

Ein Ja zu stabiler Politik

Interlaken scheint politisch auf dem richtigen, stabilen Weg, die Bevölkerung ist mit seinem Parlament zufrieden, mit seinem Gemeindepräsidenten sogar sehr, und wünscht keine grossen Veränderungen. Anders ist das Resultat der Kommunalwahl nicht zu interpretieren. Keine der Parteien und (fast) niemand der Bisherigen wurde bestraft. Das war nicht immer so, und es mag nach früheren turbulenten Jahren jetzt endlich wieder Versöhnung und Friede einkehren. So konstant und stabil nun die Interlakner Politik ist, birgt sie dennoch ein gewisses Risiko: Von der Stabilität zum Stillstand ist es oft nur ein kleiner Schritt. Aber kein Fortschritt. Mail: alex.karlen@bom.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch