Zum Hauptinhalt springen

Eine Million für die Jugendlichen

Mit der Totalsanierung

Rund eine Million Franken haben die Mitglieder des Evangelischen Gemeinschaftswerkes (EGW) Uetendorf in die Sanierung ihrer Liegenschaft investiert. 75 Prozent der Bausumme wurde von den Vereinsmitgliedern in Form von Darlehen oder Spenden finanziert. Unterstützt wurde das Vorhaben auch durch Beiträge der Einwohnergemeinde Uetendorf, der Kirchgemeinde Thierachern und weiterer Sponsoren. Insbesondere die Kinder- und Jugendarbeit wird nicht nur von den EGW-Mitgliedern, sondern auch von der Bevölkerung geschätzt. Die Anlässe werden von rund 150 Kindern und Jugendlichen besucht. Für die Jungen Für die Jugend hat sich die ältere Mitgliedergeneration jetzt eingesetzt. Frauen und Männer haben rund 3000 Stunden Eigenleistungen erbracht. Mit der Totalsanierung und dem zusätzlichen Einbau einer Dachwohnung für den Pfarrer wurde Platz für die Angebote geschaffen. Diese reichen für Kinder und Jugendliche von der Sonntagsschule und der Jungschar bis zu dem Club 7vor7 für Teenies j und der Jugendgruppe 8vor8. Der «Chinderträff» für Kinder ab vier Jahren wird an zwei Standorten, im Vereinshaus am Turmgässli 17 und im Kirchgemeindehaus Uetendorf Allmend angeboten. Die Vernetzung mit der reformierten Kirchgemeinde zeigt einen der Grundsätze der ehemaligen evangelischen Gesellschaft: Die EGW Kanton Bern versteht sich als eigenständiges Werk innerhalb der reformierten Kirche. Am Samstag, 16. Oktober findet zwischen 10 und 17 Uhr ein Tag der offenen Türe statt. Der Präsident der EGW Uetendorf, Bernhard Burn, sagt: «Mit Aktivitäten im Haus und Präsentationen möchten wir den Besuchern unsere Arbeit vorstellen». In der Cafeteria wird an diesem Tag zudem zu Geselligkeit und Gesprächen geladen. dsu •www.egw-uetendorf.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch