Zum Hauptinhalt springen

32 Jugendliche im Wald ausgesetzt

In vier Tagen 80 Kilometer zu Fuss in unbekannter Gegend: 32 Junge aus der Region Buchsi haben dieses Abenteuer gemeistert.

Camp unter freiem Himmel: Eine Gruppe hat es sich am Ufer der Kleinen Emme gemütlich gemacht.
Camp unter freiem Himmel: Eine Gruppe hat es sich am Ufer der Kleinen Emme gemütlich gemacht.
zvg

«Die Jugendlichen im Alter von 13 bis 17 Jahren wussten nicht, worauf sie sich einliessen», sagt Peter Schmid, Jugendarbeiter der reformierten Kirchgemeinde Herzogenbuchsee. Auch die Eltern habe er ganz bewusst im Ungewissen gelassen über das Projekt «Heiwäg 3360».

80 Kilometer von zu Hause entfernt wurden die 32 Mädchen und Jungs, die sich angemeldet hatten, in drei Gruppen ausgesetzt. Innert vier Tagen mussten sie zu Fuss den Heimweg schaffen. Mit auf die Reise gab Peter Schmid jeder Gruppe einen eingeweihten erwachsenen Begleiter, Fr. 33.60 pro Person für die Verpflegung und eine Wanderkarte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.