Ausserhalb der Komfortzone

Langenthal

Oliver Beccarelli aus Langenthal ist professioneller Abenteurer. Mit Gruppenreisen in den Dschungel, Managerseminaren und Multimediashows macht er seine Leidenschaft zum Beruf.

Mit Skiern in der Wüste: Der Langenthaler Oliver Beccarelli unterwegs in Namibia. Am Samstag berichtet er in Langenthal von dieser Abenteuerreise.

Mit Skiern in der Wüste: Der Langenthaler Oliver Beccarelli unterwegs in Namibia. Am Samstag berichtet er in Langenthal von dieser Abenteuerreise.

(Bild: zvg)

Er fährt mit dem Jeep quer durch Afrika, macht eine Skitour in der Wüste Namib oder versucht trotz Kreuzbandriss den Mount Kenia zu besteigen. Oliver Beccarelli ist auf Reisen nicht als Wohlfühltourist, sondern als Abenteurer unterwegs. Dabei stösst der 38-Jährige immer wieder an seine Grenzen.

2010 bereiste er zum Beispiel mit seiner Frau Corinne Anliker während fünfzehn Monaten die verschiedensten Länder Afrikas. In Mali kauften sich die zwei auf dem Markt eine Ziege, schlachteten diese und brieten sie über dem Feuer. Am nächsten Tag litt Beccarelli unter Übelkeit und Durchfall.

Das konnte nur das Ziegenfleisch sein, darin waren sie sich einig. Trotzdem führten sie die Reise zu Fuss fort. Von ein bisschen Übelkeit lässt sich ein richtiger Abenteurer nicht aufhalten. Als Beccarelli dann kurz vor der Grenze von Burkina Faso hohes Fieber bekam und anfing zu halluzinieren, war klar, dass es sich um eine ernsthafte Krankheit handelte: Malaria.

Notfallmedikamente hatte das Paar dabei, doch dafür war es bereits zu spät. Schnell fuhren sie ins nächstgelegene Spital — ein öffentliches und ziemlich heruntergekommenes. Die Ärzte behandelten ihn gerade noch rechtzeitig, und er überstand die Krankheit unbeschadet. «Das war definitiv eine Erfahrung ausserhalb der Komfortzone», sagt Beccarelli.

Wie einst der Grossvater

Doch abschrecken lässt er sich von solchen Erlebnissen nicht. Immer wieder zieht es den gebürtigen Bündner, der heute in Langenthal wohnt, nach Afrika. 28 Länder hat er inzwischen bereist. Angefangen hat seine Faszination mit den Erzählungen seines Grossvaters. Der weit gereiste Apotheker zeigte seinen drei Enkeln Aufnahmen von Löwen, Zebras und Elefanten.

In Oliver Beccarellis Jugend geriet das Fernweh dann etwas in Vergessenheit. Eishockeyspieler wollte er werden, und darin investierte er seine ganze Energie. Nach einer Sportverletzung konnte er jedoch nicht mehr spielen. Zur gleichen Zeit verstarb sein Grossvater und vererbte ihm seine Kameras und Filme. Beccarelli wollte reisen wie einst sein Grossvater.

Geschäftsmodell

Heute vermarktet Oliver Beccarelli seine Abenteuer gekonnt. Immer wieder ist er in den Medien. Im «Blick» zeigte er sich mit einem Schimpansen im Arm. «Vom Aff gebissen» lautet die Schlagzeile. 2012 lässt er sich für die Sat-1-Schweiz-Produktion «Homerun» mitten im thailändischen Dschungel aussetzen und findet, begleitet von Kameras, den Weg aus der Wildnis. «Ich suche die Aufmerksamkeit der Medien nicht gezielt, dafür bin ich zu bodenständig», sagt er. Es sei ihm immer um die Faszination für eine Sache gegangen.

Und die Sache ist seit 2012 seine Firma Abenteuerleben mit Sitz in Langenthal. Er bietet Coachings für Firmen an, in die er seine Reiseerfahrungen einfliessen lässt. Zudem macht er mit kleinen Reisegruppen Abenteuerferien in Namibia. Einem breiteren Publikum erzählt er in einer Show mit Bildern und Musik Geschichten von seinen Erlebnissen in der Wildnis. «Von den Abenteuerreisen und den Shows könnte ich nicht leben, aber das muss ich zum Glück auch nicht», sagt er. Sein Haupterwerb stammt aus den Coachings.

Während neun Monaten im Jahr arbeitet Beccarelli, und während dreier Monate ist er auf Reisen. Seine Neugierde treibe ihn dazu an, immer wieder neue Gegenden zu entdecken.

In der Show «Abenteuergeschichten aus Namibia» erzählt Oliver Beccarelli von seinen Reisen. Am Samstag macht er damit in Langenthal Halt (16 und 20 Uhr im Forum Geissberg).

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...