Zum Hauptinhalt springen

Ausserhalb der Komfortzone

Oliver Beccarelli aus Langenthal ist professioneller Abenteurer. Mit Gruppenreisen in den Dschungel, Managerseminaren und Multimediashows macht er seine Leidenschaft zum Beruf.

Regina Schneeberger
Mit Skiern in der Wüste: Der Langenthaler Oliver Beccarelli unterwegs in Namibia. Am Samstag berichtet er in Langenthal von dieser Abenteuerreise.
Mit Skiern in der Wüste: Der Langenthaler Oliver Beccarelli unterwegs in Namibia. Am Samstag berichtet er in Langenthal von dieser Abenteuerreise.
zvg

Er fährt mit dem Jeep quer durch Afrika, macht eine Skitour in der Wüste Namib oder versucht trotz Kreuzbandriss den Mount Kenia zu besteigen. Oliver Beccarelli ist auf Reisen nicht als Wohlfühltourist, sondern als Abenteurer unterwegs. Dabei stösst der 38-Jährige immer wieder an seine Grenzen.

2010 bereiste er zum Beispiel mit seiner Frau Corinne Anliker während fünfzehn Monaten die verschiedensten Länder Afrikas. In Mali kauften sich die zwei auf dem Markt eine Ziege, schlachteten diese und brieten sie über dem Feuer. Am nächsten Tag litt Beccarelli unter Übelkeit und Durchfall.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen