Zum Hauptinhalt springen

Bauernhaus in Vollbrand

Ein Brand hat am Freitagabend ein Bauernhaus in Schangnau zerstört. Menschen und Tiere wurden dabei keine verletzt, teilt die Kantonspolizei mit. Die Brandursache und die Summe des Sachschadens wird noch untersucht.

Freitagabend nach 20.00 Uhr wurde der Polizei ein brennendes Bauernhaus in Schangnau gemeldet. Als die Feuerwehr eintraf war bereits der Wohnteil des Bauernhauses vom Feuer erfasst worden. Die Einsatzkräfte konnten den Brand unter Kontrolle bringen, aber dennoch nicht verhindern, dass der Stall und grosse Teile des Wohnteils vollständig ausbrannten, so die Polizei.

Personen wurden beim Brand nicht verletzt. Auch die Mehrheit der Tiere konnte ersten Angaben zufolge rechtzeitig ins Freie getrieben werden. Wieso das Bauernhaus abbrannte und die Höhe des entstandenen Sachschadens sind Gegenstand von Ermittlungen.

pd/aw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch