Zum Hauptinhalt springen

Das Volk kann zwischen zwei Wappen wählen

Eine Arbeitsgruppe beriet über den definitiven Vertrag und die Reglemente einer fusionierten Gemeinde Landshut. Dabei waren Gemeindeparlament, Steuerfuss und Wappen Thema. Nur noch zwei Wappen sind im Spiel.

Schutzhut mit Emme oder vier Emmewellen?  Welches Wappen wird die allfällig neue Gemeinde Landshut führen? Diesen Entscheid sollen die Stimmbürger am 8. März 2015 fällen.
Schutzhut mit Emme oder vier Emmewellen? Welches Wappen wird die allfällig neue Gemeinde Landshut führen? Diesen Entscheid sollen die Stimmbürger am 8. März 2015 fällen.
zvg

Am 8. März 2015 ist Stichtag. Dann wird das Volk an der Urne entscheiden, ob Bätterkinden, Utzenstorf, Wiler und Zielebach ab dem 1. Januar 2016 zur Grossgemeinde Landshut fusionieren sollen.

Aber wie soll das Wappen der neuen Gemeinde aussehen? Soll ein Gemeindeparlament geprüft werden? Wie hoch soll der Steuerfuss sein? Diese Fragen beschäftigten an der Klausursitzung vom Freitag die 30 Mitglieder der interkommunalen Arbeitsgruppe (IKA) gut zehn Stunden lang. Sie brüteten über der endgültigen Fassung des Fusionsvertrages und der Reglemente.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.