Zum Hauptinhalt springen

Die alte Geschichte endet mit einem Neubau

Einst sorgte die Kehrichtverbrennungsanlage, die nie richtig funktionierte, für einen veritablen Skandal. Nun soll das unnütze Gebäude abgerissen werden und einem Neubau weichen: Die Avag will ihr Entsorgungszentrum ausbauen.

Markus Jenni vor der ehemaligen Kehrichtverbrennungsanlage Langnau. Läuft alles nach Plan, wird sie diesen Winter abgerissen.
Markus Jenni vor der ehemaligen Kehrichtverbrennungsanlage Langnau. Läuft alles nach Plan, wird sie diesen Winter abgerissen.
Thomas Peter

Markus Jenni öffnet die Türe zum klobigen Betongebäude in der Langnauer Hüselmatte. Er marschiert die Treppe hinauf und bleibt am Rand einer tiefen, von massiven Mauern umgebenen Grube stehen. «Hier war früher der Ofen», sagt er, der in der Geschäftsleitung der AG für Abfallverwertung (Avag) arbeitet. «Und dort sehen Sie noch den Kamin.» In Betrieb ist dieser allerdings schon lange nicht mehr, ebenso wie die anderen Überbleibsel, die noch herumstehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.