Zum Hauptinhalt springen

Die elfjährige Tochter vergewaltigt

Ein heute 48-jähriger Familienvater aus dem oberen Emmental ist vom Regionalgericht zu einer Freiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt worden. Er hatte seine 11-jährige Tochter mehrfach sexuell genötigt und vergewaltigt.

Die 11-jährige Tochter wurde vom eigenen Vater mehrfach vergewaltigt. (Symbolbild)
Die 11-jährige Tochter wurde vom eigenen Vater mehrfach vergewaltigt. (Symbolbild)
Fotolia

«Es ist tragisch, was passiert ist. Und sehr einschneidend für das Kind», sagte Samuel Schmid, Gerichtspräsident am Regionalgericht Emmental-Oberaargau, bei der gestrigen Urteilsverkündung. Die zweitägige Verhandlung hatte unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattgefunden.

Angeklagt war ein heute 48-jähriger Familienvater aus dem oberen Emmental. Zur Last gelegt wurden ihm sexuelle Handlungen mit einem Kind, sexuelle Nötigung und Vergewaltigung. Die strafbaren Handlungen ereigneten sich im Zeitraum von etwa April 2009 bis am 14.November 2010 im Haus des Täters, an der Emme und eventuell anderswo. Konkret: Der Vater missbrauchte seine eigene Tochter, als diese erst elfjährig war. Für das Kind dauerte das Martyrium eineinhalb Jahre. Dann hatte das Leiden ein Ende.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.