Zum Hauptinhalt springen

«Die Fusionen könnten Ausstrahlung haben»

Der Fusionsgeist geht im unteren Emmental um. Ein Zusammenschluss liesse eine vernünftigere Raum- und Bodennutzung zu, sagt Politikwissenschaftler Andreas Ladner.

Landshut und Ersigen
Landshut und Ersigen
Grafik: nid

Insgesamt sieben Gemeinden im unteren Emmental stehen vor der Entscheidung: Wollen sie sich auf 2016 mit ihren Nachbardörfern zusammentun? Am 8.März stimmt das Volk von Bätterkinden, Utzenstorf, Wiler und Zielebach an der Urne über eine Fusion zur Gemeinde Landshut ab. Am 1.Juni steht die Fusion von Ersigen, Oberösch und Niederösch auf der Traktandenliste der jeweiligen Gemeindeversammlungen. Sagen alle Ja, wird der Verwaltungskreis Emmental von 42 auf 37 Kommunen schrumpfen. Im unteren Emmental fielen also 5 weg – hier, wo sich heute auf einer Fläche von rund 20'500 Hektaren inklusive Burgdorf 26 Gemeinden drängen, darunter Kleingemeinden mit weniger als 300 Einwohnern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.