Zum Hauptinhalt springen

Die Gemeinde ist in jungen Händen

Mit 31 Jahren ist Simon Lüthi der jüngste Gemeindepräsident, an den man sich in Rohrbachgraben erinnern kann. Wenn er nach Neujahr sein Amt antritt, wird er das jüngste Gemeindeoberhaupt im Oberaargau sein.

«Bei uns wird weniger drauflosgepoltert als anderswo», ist Simon Lüthi überzeugt – für ihn ein Grund, mit 31 Jahren das Gemeindepräsidium von Rohrbachgraben zu übernehmen.
«Bei uns wird weniger drauflosgepoltert als anderswo», ist Simon Lüthi überzeugt – für ihn ein Grund, mit 31 Jahren das Gemeindepräsidium von Rohrbachgraben zu übernehmen.
Thomas Peter

Samstag, 6.Dezember, in der Turnhalle des Schulhauses Rohrbachgraben. Eben ist die Gemeindeversammlung zu Ende gegangen, und trotz des besonderen Tages ist nicht der Samichlaus Gesprächsthema, sondern der neu gewählte Gemeindepräsident Simon Lüthi.

Und vor allem die Frage, ob er das jüngste Oberhaupt sei, das Rohrbachgraben je gehabt habe. 31 Jahre jung ist der Landwirt und Zimmermann. Zwei Jahre älter ist Christian Iseli, Gemeindeschreiber. Er kann sich an keinen jüngeren Gemeindepräsidenten erinnern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.