Zum Hauptinhalt springen

Die Ludothek bleibt, wo sie ist

Falsche Versprechungen, zu grosse Kompromisse: Die Ludotheksleiterinnen in Herzogenbuchsee haben dem Stiftungsrat der Bibliothek eine klare Absage an eine gemeinsame Zukunft erteilt.

Die Karten liegen auf dem Tisch: Ein Zusammenzug mit der Gemeindebibliothek am früheren Denner-Standort im Nachbarhaus kommt für Ludotheksmitleiterin Meret Brütsch (links) und Monika Kauz, Präsidentin des Frauenvereins Herzogenbuchsee, nicht mehr infrage.
Die Karten liegen auf dem Tisch: Ein Zusammenzug mit der Gemeindebibliothek am früheren Denner-Standort im Nachbarhaus kommt für Ludotheksmitleiterin Meret Brütsch (links) und Monika Kauz, Präsidentin des Frauenvereins Herzogenbuchsee, nicht mehr infrage.
Thomas Peter

Dicke Post hat die Stiftung der Gemeindebibliothek Herzogenbuchsee letzte Woche erhalten: den definitiven Bescheid, dass die Ludothek nicht mit der Bibliothek zusammenziehen wird. Unterschrieben hat die zweiseitige Begründung auch der Vorstand des Frauenvereins, unter dessen Fittichen die Ludothek von einer Arbeitsgruppe betrieben wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.