Zum Hauptinhalt springen

Die Wandlung einer alten Schreinerei

Die alte Bauschreinerei am Mühleweg 15 kann sich sehen lassen. Grafiker Urs Hug hat aus dem Gebäude ein Gesamtkunstwerk gemacht. Im Rahmen der Ausstellung «Das Dorf» im Kunsthaus wurde am Sonntag die Tür fürs breite Publikum geöffnet.

Hell und freundlich gestaltet:  Aus der ehemaligen Bauschreinerei Bachmann am Mühleweg 15 ist ein erstaunliches Gesamtkunstwerk geworden.
Hell und freundlich gestaltet: Aus der ehemaligen Bauschreinerei Bachmann am Mühleweg 15 ist ein erstaunliches Gesamtkunstwerk geworden.
Daniel Fuchs

Wie ein Kokon umspinnt ein Geflecht von hellen und dunklen Schnüren das Gebäude am Langenthaler Mühleweg. Sie sind an hohen Bohnenstangen befestigt und bieten dem Haus mit dem aufgesetzten grauen Kubus Schmuck und Schutz zugleich. Den aus einem ehemaligen Wohnhaus mit Werkstatt bestehenden Gebäudekomplex betritt man quasi durch die Hintertür. Sie öffnet den Blick in die ehemalige Bauschreinerei Bachmann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.