Zum Hauptinhalt springen

Doch eine rot-grüne Verbindung

Die Listenverbindung zwischen SP Oberaargau und Grünen Oberaargau für die Grossratswahlen kommt im zweiten Anlauf doch noch zustande. Statt mit einer treten die Grünen zudem mit zwei Listen zu den Wahlen an.

Adrian Wüthrichs Äusserung hatte zunächst für Unmut bei den Oberaargauer Grünen gesorgt.
Adrian Wüthrichs Äusserung hatte zunächst für Unmut bei den Oberaargauer Grünen gesorgt.
Hans Wüthrich

Weil sie nicht einfach bloss als Stimmenlieferantin für die SP Oberaargau herhalten wollten, entschieden die Grünen im November, «Selbstbewusstsein gegen aussen zu bekunden und auf eine Listenverbindung zu verzichten». Sauer aufgestossen war der Regionalpartei eine Aussage von Grossrat Adrian Wüthrich, wonach die von der SP beschlossene Listenverbindung dieser den dritten Sitz sichern solle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.