Zum Hauptinhalt springen

«Du bleibst in unseren Herzen»

Die regionale Eishockeywelt kann den Tod von Michael Jenni noch immer nicht fassen. Die Internetforen füllen sich.

Die Hauptstrasse musste für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt werden.
Die Hauptstrasse musste für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt werden.
Felix Brodmann, newspictures
Die Rettungskräfte im Einsatz.
Die Rettungskräfte im Einsatz.
Felix Brodmann, newspictures
Zwei Polizisten untersuchen den Unfallhergang.
Zwei Polizisten untersuchen den Unfallhergang.
Felix Brodmann, newspictures
1 / 13

«Mein herzliches Beileid. Ein so unerwartetes Schicksal hat niemand verdient.» Bis am späten Montagabend und vereinzelt gar noch am Dienstagmorgen verliehen die Fans ihrer Bestürzung über den plötzlichen Unfalltod von Eishockeyspieler Michael Jenni Ausdruck. Im Internetforum der Huttwil Falcons, bei denen der 22-Jährige zuletzt gespielt hatte, ebenso wie in jenem des HC Sierre, in dessen Sold der junge Sportler zuvor gestanden hatte – «grosse Traurigkeit macht sich bei mir breit», war dort zu lesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.