Dürrenroth: Sieben Rinder aus Güllenloch gerettet

Dürrenroth

Die Feuerwehr musste am Dienstagmorgen in Dürrenroth sieben Rinder aus einer Jauchegrube bergen. Die Tiere sind wohlauf.

  • loading indicator

Erfolgreich gerettet wurden am Dienstag sieben Rinder, die auf einem Bauernhof in Dürrenroth in eine Jauchegrube gefallen waren. Die Meldung erreichte die Berner Berufsfeuerwehr kurz nach 7 Uhr.

Die Rinder waren im Stall durch eine schmale Öffnung in das Güllenloch gefallen, wie die Feuerwehr mitteilt. Und genau durch diese kleine Spalte mussten die Tiere wieder geborgen werden, was die Rettungsaktion besonders anspruchsvoll machte. Mit einem Hochleistungslüfter wurde die Jauchegrube mit Frischluft versorgt, während sich zwei Feuerwehrmänner mit Atemschutz und Spezialanzug in die stinkige Höhle begaben. Schliesslich bargen sie die sieben Tiere mit einem Kranwagen unverletzt aus der misslichen Lage.

Am Rettungseinsatz ebenfalls beteiligt waren Angehörige der Feuerwehren Langenthal und Dürrenroth sowie ein Tierarzt.

jam/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt