Zum Hauptinhalt springen

Ein Denkmal für den abgestürzten Bomber

71 Jahre sind es her, seit ein US-Kampfbomber in ein Feld bei Bätterkinden krachte. Nun erinnert eine Tafel an das Ereignis. Sie wurde im Beisein von Angehörigen der Piloten und Zeitzeugen eingeweiht.

Gruss aus der Luft: «The Old Eagles» erweisen dem in Bätterkinden abgestürzten US-Bomber und dessen Besatzung die Ehre.
Gruss aus der Luft: «The Old Eagles» erweisen dem in Bätterkinden abgestürzten US-Bomber und dessen Besatzung die Ehre.
Andreas Marbot
Köpfe hoch: Grosses Interesse an den aviatischen Vorführungen über Bätterkinden.
Köpfe hoch: Grosses Interesse an den aviatischen Vorführungen über Bätterkinden.
Andreas Marbot
Frank S. Thomas war Funker in der B-24, die abstürzte.
Frank S. Thomas war Funker in der B-24, die abstürzte.
zvg
1 / 8

«Battlin Baby»: So hiess der US-Bomber, der am 13. Juli 1944 über Saarbrücken von deutschen Fliegerabwehrkanonen getroffen wurde. Der Pilot schaffte es, die Maschine in den Schweizer Luftraum zu steuern, nicht aber, sie zu landen. Über Bätterkinden explodierte das Flugzeug. Sekunden später krachte es in ein Feld. Die zehn Insassen konnten sich mit Fallschirmen retten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.