Zum Hauptinhalt springen

Emmentaler zeigen Japanern, wie es geht

Eine Langnauer Firma hat die Lösung für ein Problem im Strassenbau gefunden. Die Technik soll auch in Japan eingesetzt werden. Deshalb arbeitet die Reparatur- und Sanierungstechnik AG jetzt mit der japanischen Firma Nexco zusammen.

Strahlende Geschäftspartner: Yasuo Hozaki (Präsident Nexco West Japan), Pierre Spahr(Verwaltungsratspräsident RSAG) und Ueli Haldemann (Geschäftsführer RSAG, v.l.).
Strahlende Geschäftspartner: Yasuo Hozaki (Präsident Nexco West Japan), Pierre Spahr(Verwaltungsratspräsident RSAG) und Ueli Haldemann (Geschäftsführer RSAG, v.l.).
Daniel Fuchs

Es erinnert ein bisschen an einen Staatsempfang. Ein langer Tisch im Saal des Hotels Emmental in Langnau ist mit weissen Tischtüchern überzogen und roten Stoffbahnen geschmückt. In der Tischmitte stehen zwei Fähnchen, eines für Japan, eines für die Schweiz. Noch sind die drei bereitgestellten Stühle leer. Erst haben Alphornbläser ihren Auftritt. Die rund dreissig Gäste, darunter eine Handvoll Japaner in Anzug und Krawatte, lauschen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.