Zum Hauptinhalt springen

Fasnachtsplakette erhitzt Gemüter

Für Beat Pfenninger bricht eine Welt zusammen: Er hat den Plakettenwettbewerb der Langenthaler Fasnachtsgesellschaft (LFG) gewonnen. Doch die LFG findet jetzt, sein Entwurf ähnele zu sehr einer älteren Basler Plakette.

Feuer und Flamme: Der Siegerentwurf für die Fasnachtsplakette sei einer Basler Plakette aus dem Jahr 1984 zu ähnlich, moniert die Langenthaler Fasnachtsgesellschaft. Zeichner Beat Pfenninger fühlt sich verschaukelt.
Feuer und Flamme: Der Siegerentwurf für die Fasnachtsplakette sei einer Basler Plakette aus dem Jahr 1984 zu ähnlich, moniert die Langenthaler Fasnachtsgesellschaft. Zeichner Beat Pfenninger fühlt sich verschaukelt.
Walter Pfäffli

Beat Pfenninger ist zu Tode betrübt. Eigentlich hatte er den Plakettenwettbewerb der Langenthaler Fasnachtsgesellschaft (LFG) gewonnen. Ende Juni entschieden sich die LFG und Mitarbeiter des städtischen Werkhofs für Pfenningers Entwurf «Trumeli»: Mit der Zeichnung eines Drachens, der Feuer speit und auf einer Trommel spielt, illustrierte der Künstler das Motto «Füür u Flamme» der nächsten Langenthaler Fasnacht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.